Trotz Therapien  aller Art keine Besserung bei ausgewählten neurologischen / Schmerz oder psychischen Problemen:  Chance Tiefe Hirnstimulation

Auf dieser Seite  erklären wir generell das Verfahren der Tiefen Hirnstimulation, als oft chancenreiche Alternative zu langjährig gescheiterten , unzähligen Therapieversuchen

 

 

 

 

 

Seite zur Zeit im Aufbau - Kommen Sie bald wieder !

 

Bei welchen Krankheiten, die THS helfen kann, finden Sie im Überblick bis dahin  hier ( Klicken )

Wenn Medikamente und Therapie bei bei  neurologischen / psychischen und Schmerzerkrankungen versagen: Was ist eine Tiefe Hirnstimulation eigentlich  und warum wird sie  angewandt ?

Die meisten neurologischen / psychischen / Schmerzerkankungen werden mit Meddkamenten behandelt.Was aber, wenn diese nicht mehr wirken, und warum stellen diese die Wirksamkeit ein? ?

Medikamente wirken bei zahlreichen neurologischen/ pychischen / Schmerzerkrankungen

  1. - bis zu einer gewissen Grenze
  2. - stellen ihre Wirksamkeit irgendwann ein
  3. Wirken nicht genau dort  wo sie sollen , sondern  " generell und belasten Gehirn und Körper.
  4. - schaden ( häufig ) dem Körper

 

zu  1: Medikamente  haben einen Nachteil: Sie werden eingenommen udn kommen aber nicht 1 :1 am Ziel an:

Man nennt die Bioverfügbarkeit:

 

Von einem Medikament A  kommen unter Umstände nur 30 %  bis 50 % nach dem Transport durch den Körper  tatsächlich am Wirkungsort an; gleichzeitig belasten Sie die organe, so das  nur eine geringe Meneg das Ziel erreicht: Insbesonder bei neurologischen Erkrankunegn, da dort die Blut - Hirn - Schranke eine ganze Reihe herausfiltert.

 

zu 2:  Irgendwann erreichen Medikamente ihre Wirkungshöchstgrenze, auch Steigerungen bringen keinen Mehreffekt und  sind eventuell schädlich für Körper und Geist.

 

zu 3:  Die meisten Medikamnet  wirken nicht nur dort , wo sie sollen, sondern generell.

 

Oft " unterscheidet " ein Medikament nicht nach dem eigentlichen Wirkungsort, sondern wirkt auch an Stellen, wo es nicht gebraucht wird:

 

Dies  ergibt Nebenwirkungen, wie Müdigkeit und Gewichtszunahme bei Antidepressiva und SSRI.

Wie funktioniert  neurologische und psychische Probleme, Schmerzen eigentlich im Gehirn ?

Tiefe Hirnstimulation:  Neurologische/ psychische ( Zwangsstörung / Depressionen ) , Schmerzen verbessern, wenn Medimante & Co  versagen
Gehirnfunktionen bestehen aus Schaltkreisen die bei neurologische / Schmerz und pychishen Krankheit in der funktion gestört sind

So gut wie jede  Funktion im Gheirn - neurologisch  / psychisch funktioniert in Schaltkreisen, das heißt das verschieden Gehirn - Gebiet miteinander " kommunizieren" und sich selbst , im Optimalfall, reguliern.

 

Übertragen werden diese Siganel  auf elektrichem Weg

 

Bei den meisten Erkrankungen aus diesem Bereich funktioniert ein Teil der Signalübertragung nicht korrekt.

 

Hier greift die Tiefe Hirnstimulation vor Ort regulierend ein.

Die Tief  Hirnstimulation  wirkt, wo  herkömmliche Mittel bei Neurologie, Psyche und Schmerz versagen: 1. Sie wirkt gezielt vor Ort,und wirkt oft gerade dann, wenn Medikamente versagen 2. belastet  damit nicht ungewollt andere Gebiete mit, hat 3. keine Verfügbarkeitsverluste und belastet den Körper nicht zusätzlich