Nicht mehr aktuell - Nachfolger kommt

Verantaltung zum Thema Zwangsstörung  vom 29. September - Behandlungsmethoden  mit Tiefer Hirnstimulation, Medikamenten in der Therapie,  und  Zwangsstörung im Kinder und Jugendalter erfolgreich  mit  rund 165 Teilnehmern abgeschlossen.

Zwangsstörungen und Tiefe Hirnstimulation

Für die vielen Interessierten, die  nicht teilnehmen konnten , bieten wir unter den blau markierten Links die Vorträge zu Tiefen Hirnstimulation in Wort und Schrift an.

 

Außerdem  werden uns bemühen, das  Sie weitestgehend alle Folien mit Erläuterunge und Kommentaren erhalten.

 

Bitte nehmen Sie

 

Unter dem Stichwort Foliensatz DGZ - Tagung 

 

Kontakt zu uns auf

 

Sollten Sie Vertreter  einer Selbsthilfegruppe oder Ähnlichem sein

( ab etwa 15 Teilnehmern ) ist es möglich einen Vortrag in Ihrem Raum gegen reine Kostenerstattung zu organisieren.

Unter günstigen Umständen wären einige Neurochrurgen auch bereit daran teilzunehmen.

 

Kontaktieren Sie uns dann

 

Unter dem Stichwort: Tiefe Hirnstimulation Vortrag

 

 

 

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft Zwangsstörungen

Zwangsstörungen und tiefe Hirnstimulation

 

Unser Programm:

 

 

 

10:00 Uhr Begrüßung

 

Prof. Veerle Visser-Vandewalle, Direktorin Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie, Uniklinik Köln

 

Antonia Peters, Vorsitzende der DGZ

 

 

 

10:15 Uhr Tiefe Hirnstimulation bei Zwangsstörungen

 

Veerle Visser-Vandewalle, Direktorin Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie, Uniklinik Köln

 

 

 

10:45 Uhr Tiefe Hirnstimulation bei Zwangsstörungen aus Patientensicht -- Der komplette Vortrag in Wort und Schrift.

 

Horst M., Patient und Betreiber der Internetseite www.tiefehirnstimulation.info

 

 

 

11:15 Uhr Medikamentöse Therapie bei Zwangsstörungen

 

Dr. Daniel Huys, Klinik für Psychiatrie, Uniklinik Köln

 

 

 

11:45 Uhr Psychotherapie bei Zwangsstörungen von Erwachsenen

 

Dipl.-Psych. Thomas Hillebrand, Münster

 

 

 

12:15 bis 13:15 Uhr Mittagsimbiss

 

 

 

13:15 Uhr Psychotherapie bei Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter

 

Prof. Manfred Döpfner, Leitender Psychologe der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Uniklinik Köln  und Leiter des Ausbildungsinstituts für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (akipköln), Uniklinik Köln

 

Dipl.-Psych. Hildegard Goletz, Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (akipköln), Uniklinik Köln

 

 

 

 

 

14:00 bis 15:00 Uhr

 

Parallele Workshops

 

 

 

 

 

Workshop 1 – Hörsaal II

 

 

 

Tiefe Hirnstimulation bei Zwangserkrankungen – Austausch für Patienten und Experten

 

 

 

Workshop 2 – Hörsaal III

 

Psychotherapie bei Zwangsstörungen im Erwachsenenalter – Austausch für Patienten und Experten

 

Thomas Hillebrand

 

 

 

Workshop 3 – Hörsaal V

 

 

 

Psychotherapie bei Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter – Austausch für Patienten und Experten

 

Prof. Manfred Döpfner, Hildegard Goletz

 

 

 

15:00 Uhr Resümee

 

Prof. Veerle Visser-Vandewalle, Antonia Peters

Anschließend Ausklang mit Kaffee und Kuchen

 

 

 

15:30 Uhr Mitgliederversammlung der DGZ im Hörsaal II

 

 

 

Tagungsort:

Universitätsklinikum Köln
Gebäude 13 ( LFI-Gebäude / Hörsäle )
Kerpener Str. 62 - 50937 Köln

 

 

 

Tagungsbüro:

 

Frank Jäger
Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie
Kerpener Str. 62 - 50937 Köln
Telefon: (0221) 478-82792 / Fax: 478-82826
Email: frank.jaeger@uk-koeln.de

 

Teilnehmerregistrierung und Kosten:

 

Die Anmeldung beim Tagungsbüro ist verpflichtend. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

 

Tagungspräsidentin:

 

Prof. Veerle Visser-Vandewalle, Direktorin Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie, Uniklinik Köln

 

 

Fortbildungspunkte:
Die Ärztekammer Nordrhein hat diese Tagung mit 5 Fortbildungspunkten zertifiziert.