NEUER NEWSLETTER 2022

( erscheint 3 -4 mal jährlich und enthält die neuesten Entwicklungen und Informationen  kostenfrei - werbefrei )

Nun ist der letzte Newsletter  schon rund 1  1 / 4 Jahr her.

 

Ich habe in der Zeit eine Menge Videos erstellt und es gab auch etliche neue  Entwicklungen

Vielen Dank an alle Abonnenten.

Die, die es noch nicht sind, können dies gleich hier nachholen.

 

 

 

 

Es ist also absolut nicht so, dass es nichts neues zu berichten gäbe – im Gegenteil !

Das werdet ihr auch am Ende des Newsletters  erfahren.

 

  1.   Zwei aktuelle Studien zur Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörungen.  25 Patienten MIT THS  verglichen mit 25 Probanden OHNE THS - Langfriststudien: Spektakulär !

  2. Völlig neu gestaltet aufgrund  der neusten Fortschritte, zusätzlicher Erkenntnisse, Bilder, Statistiken habe wir unsere  Unterseite über die " Tiefe Hirnstimulation bei Zwangsstörungen/ Erkrankungen "

  3. Gute Nachricht für Patienten mit Depressionen :
    Die – KOSTENFREIE -Freiburger Studie zur Tiefen Hirnstimulation am medialen Vorderhirnbündel bei Depressionen ist weiterhin offen !  

  4. Das neue Tiefen Hirnstimulationssysteme MEDTRONIC  PERCEPT ist im
    Einsatz und bietet neuste Möglichkeiten der Behandlung.

  5. Erklärung  der Tiefen Hirnstimulation von  Dr. Brian Kopell / Mayo Klinik New York Professor für  Neurologie /  Neurochirurgie / Neuromodulation / Psychiatrie – über 1.000 Eingriffe.

  6. AKH Wien verdeutlicht Zwangsstörung mit PET - Aufnahmen des Gehirns und bietet Lösungen an

  7. In eigener Sache: Ein allgemeiner Aufruf der allen hilft und niemand schadet
    Und nun direkt zum Newsletter – Viel Spaß damit

1. Zwei aktuelle Studien zur Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörungen.  25 Patienten MIT THS  verglichen mit 25 Probanden OHNE THS - Langfriststudien: Spektakulär !

Beide beziehen  sich auf die Langfristbeobachtungen von Patienten MIT Tiefer Hirnstimulation versus  Patienten OHNE  Tiefe Hirnstimulation

( Hier Klicken )

 

Die zweite Studie ist  relativ groß ( 50 Probanden mit THS , glänzt ebenfalls mit Langfristbeobachtungen  -  von THS  - Patienten mit Zwängen ) und gemeinsam werden die ( weit überwiegend positiven )

  1. Ergebnisse hinsichtlich  der Co- Erkrankungen
  2. Depression,
  3. Angststörung,
  4. Lebensqualität,
  5. Arbeitsfähigkeit und
  6. Medikamentenrückgang
    untersucht.

2. Völlig neu gestaltet aufgrund  der neusten Fortschritte, zusätzlicher Erkenntnisse, Bilder, Statistiken habe wir unsere  Unterseite über die " Tiefe Hirnstimulation bei Zwangsstörungen/ Erkrankungen "

Diese ist hier zu finden
" Tiefe Hirnstimulation bei Zwangserkrankungen : Funktionsweise, Effekte und Erfahrungen" --> ANSEHEN: HIER KLICKEN !

Wir gehen auf die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden ein und versuchen sie so verständlich wie möglich darzustellen.

Begriffe wie  Konnektomie, Traktographie, die die  Wissenschaft um Hirnverbindungen  ( und Störungen )
bezeichnen , waren  selbst für die Wissenschaft vor Jahren noch äußerst rar und erreichen gerade einen fulminanten Aufschwung.

Wir schildern diese beiden Kerngebiete nicht im Detail ( da sie sehr kompliziert sind ) aber deren Erkenntnisse.


3. Gute Nachricht für Patienten mit Depressionen :

Die – KOSTENFREIE -Freiburger Studie zur Tiefen Hirnstimulation am medialen Vorderhirnbündel bei Depressionen ist weiterhin offen ! 

 

Bis  dato wurden offenbar 70 Patienten  erfolgreich behandelt.

 

Bitte beachten:

 

Hier geht es nur um  AUSTHERAPIERTE UNIPOLARE  ( MAJOR ) DEPRESSION  ohne jede weitere Erkrankung , mit engen Kriterien

Zur Seite der Universitätsklinik Freiburg und  weiteren Informatioen über das dortige Verfahren der Tiefen Hirnstimulation am Medialen Vorderhirnbündel ( MFB ) geht es hierhin

 

und das passende Interview mit den Professoren Coenen und Schläpfer findet ihr nochmal hier

Studie Freiburg  zur Behandlung der Major Depression

 

4. Das neue Tiefen Hirnstimulationssyteme MEDTRONIC  PERCEPT ist im Einsatz und bietet neueste Möglichkeiteten der Behandlung

Der Medtronic PERCEPT ist ein  batteriebetriebenes Gerät und bietet etliche technische Neuerungen und wesentliche Informationen findet ihr hier:

 

Basisdaten:

 

  1. - Das Gerät  kann seine  Stimulationsrichtungen vielfach formen  und damit gezielter und nebenwirkungsärmer arbeiten
  2. - Der Percept verwendet neue Kable und Elektroden:
    Damit werden nicht nur die " heilenden Ströme " gesendet.

    Zusätzlich führt ein zweiter Draht von der Stimulationsstelle zurück zum Gnereator, der die Wirkungen aufzeichnet.

    Er " liest " somit quasi die Neuronenaktivität und kann damit noch genauer abgestimmt werdern, respektive situativ eingestellt werden.

    ( Bei psychischen Erkrankungen könnet man quasi sagen, er leist die Gefühlsstituation ( zum Glück n icht die Gedanken )

    3. Weitere technische Möglichkeiten des Einsatzes.
    Das Gerät ist deutlich kleiner und leistungsfähiger, was mehr Komfort bedeutet und wniger Stromverbrauch.

    Zum Bericht:  Der Medtronic  PERCEPT: Quantensprung in der  Verbesserung der Behandlung von
    Bewegungsstörungen ( Parkinson, Tremor, Dystonie und im Einsatz auch bei Zwangsstörungen und
    Depressionen.


Der Nachfolger  mit wiederaufladbarem Akku  wird erst etwa  Mitte nächsten Jahres erscheinen.

Wir haben den Percept schon mehrere Male angekündigt:

 

Eine Vorstellung ist in Arbeit / gegebenfalls auch ein Video

 

Es ist das typische Beispiel für das Dilemma, vor dem ich laufend stehe:

Interviewanfragen  werden  auf " irgendwann Mal " verschoben, erst recht Videoanfragen.

 

Das Ganze aber falls, und aber auch NUR falls, ich überhaupt eine Antwort auf eine Anfrage bekomme.


Dies Story hat uns  ein 3 / 4 Jahr Bitten und Betteln gekostet, weswegen es so wichtig ist, den Kliniken zu verdeutlichen

WOHER IHR DIE INFORMATIONEN HABT UND DAS DORT AUCH SAGT 1

HELFT UNS -DANN KÖNNEN WIR EUCH HELFEN

 

WIE ?

 

Das stellen wir im letzten Punkt dieses Newsletters dar.

 

Jedenfalls besteht, wenn es  so bleibt, so die Möglichkeit, das ich irgendwann die Lust an dieser Webseite verliere und sie einstelle.

 

Jeder Mensch hat irgendwo seine Frustrationstoleranz und die war bei  diesem Thema schon überschritten.

 

Mit der Webseite wird KEIN Geld verdient ( im Gegenteil ),  zu Höherem berufen fühle ich mich auch nicht, und offenbar gibt es Menschen, die nicht fassen können, dass sich eine Webseite nicht von  selbst schreibt, noch weniger WARUM  sich das einer selbst antut.

 

Man  wird dann auch via E Mail ( deren Kontakte ich suche , dazu weiter unten ),

 

MIT MENSCHEN  KONFRONTIERT, DIE NACH MÖGLICHKEITEN UND KONTAKTEN SUCHEN; DEREN MAILS SO BEGINNEN.

 

"SCHICKEN SIE UNS  DEN KONTAKT ZU / BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT /  SIE MÜSSEN "

UND ES NICHT MAL NÖTIG BEFINDEN, MAL " DANKE " ZURÜCKZUMAILEN !

 

 

5. Erklärung  der Tiefen Hirnstimulation von  Dr. Brian Kopell / Mayo Klinik New York Professor für  Neurologie /  Neurochirurgie / Neuomodulation / Psychiatrie – über 1.000 Eingriffe

Das   ( übersetzte  ) Interview: Tiefe Hirnstimulation: Missverständnisse aufklären / Zweifel beseitigen .

 

Erklärung  der Tiefen Hirnstimulation von  Dr. Brian Kopell / Mayo Klinik New York


( Professor für  Neurologie /  Neurochirurgie / Neuomodulation / Psychiatrie – über 1.000 Eingriffe. )

 

Wir haben hier einen Beitrag ( übersetzt ) eines der besten Mediziner auf diesem Gebiet von einer der bekanntesten Kliniken der Welt, der doch einiges gerade rückt.

 

Richtiges Verständnis der Tiefen Hirnstimulation - Professor Brian Kopell  ( Mayo - Klinik ) HIER

6. AKH Wien verdeutlicht Zwangsstörung mit PET - Aufnahmen des Gehirrns und bietet Lösungen an

AKH  Wien  (  Österreich ) erweitert Angebot rund um die  Tiefe Hirnstimulation bei Zwangserkrankungen um PET  - Aunahmen eueres Gehirnes.

Wie  wir bereits berichteten,  bietet in Österreich  Professor Novak die Möglichkeit einer Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörungen  / Zwangserkrankungen an.
Prof. PD DDr. Christoph Kraus teilte uns erweiterte Details zu dieser Möglichkeit der Tiefen Hirnstimulation bei der Behandlung von Zwangsstörungen in einem sehr lesenswerten Interview – Klicken   mit.
Die Einschlusskriterien für die Tiefe Hirnstimulation richtet sich nach klinischen und wissenschaftlichen Kriterien, welche an die anderer Zentren in Deutschland, Belgien oder den USA angelehnt sind. Für die Tiefe Hirnstimulation bei der Zwangserkrankung sind dies demnach folgende Minimalkriterien:

Die Klinik bietet im Rahmen einer Studie außerdem  die Möglichkeit an, ein PET des Gehirns bei Zwangskranken ( kostenfrei ) durchführen zulassen.
Hier sind Veränderungen des Hirnstoffwechels erkennbar, eventuell eine Entscheidungserleichterung für Patienten.

 

Wie  wir bereits berichteten,  bietet in Österreich  Professor Novak die Möglichkeit einer Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörungen  / Zwangserkrankungen an.
Prof. PD DDr. Christoph Kraus teilte uns erweiterte Details zu dieser Möglichkeit der Tiefen Hirnstimulation bei der Behandlung von Zwangsstörungen in einem sehr lesenswerten Interview – Klicken   mit.
Die Einschlusskriterien für die Tiefe Hirnstimulation richtet sich nach klinischen und wissenschaftlichen Kriterien, welche an die anderer Zentren in Deutschland, Belgien oder den USA angelehnt sind. Für die Tiefe Hirnstimulation bei der Zwangserkrankung sind dies demnach folgende Minimalkriterien:

Die Klinik bietet im Rahmen einer Studie außerdem  die Möglichkeit an, ein PET des Gehirns bei Zwangskranken ( kostenfrei ) durchführen zulassen.
Hier sind Veränderungen des Hirnstoffwechels erkennbar, eventuell eine Entscheidungserleichterung für Patienten.

7. In eigener Sache: Ein allgemeiner Aufruf der allen hilft und niemand schadet

Normalerweise schreiben wir hier über eine Steigerung der Nutzerzahlen

In den vergangen 1  1 /2 Jahren haben wir einen Schwerpunkt auch auf YOUTUBE gelegt und rund 14.000 Aufrufe erhalten.

Die sind auch dieses Jahr gestiegen

  1. Aus Zeitgründen  werden wir dieses Medium auch weiter verstärkt nutzen,

               ABER nicht zwangsläufig den gleichen Inhalt auf der Webseite bringen


Es wäre daher im eigenen Interesse und auch eine Unterstützung der Webseite, wenn ihr den Kanal ABONNIEREN würdet und auch die Kommentarfunktion oder den Daumen hoch mal benutzen würdet.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------

Auch in eigener Sache:

Es wäre schön, wenn potentielle Patienten uns noch mehr ( Auch vor der Klinikauswahl ) ansprechen und auf dem Laufenden halten was auch schon bei der Krankengeschichte beginnt.

Zu oft „ taucht „ dann plötzlich eine Zweiterkrankung auf, was die eine oder andere Klinik ausschließt.

- wie eure Gespräche  / Behandlung verliefen.

 

Sehr viel Informationen erhalte ich quasi aus Zufall , wenn jemand eine Rückfrage hat, etwa weil er  in der Klinik war, jetzt aber nochmal nachfragen möchte.

 

Oft stellt sich heraus, das genau das was der Patient wollte, genau an dieser oder jender Klinik nicht gegeben ist

Ich erfahre es dann über Patient A und kann es dem nächsten gleich mitteilen.


UND IM IDEALFALL IST ES EHER EIN BONUS ,WENN IHR DEN  NAMEN DER WEBSEIITE ODER MEINEN NENNT, DAMIT DIE KLINIKEN MERKEN, WOHER IHR DIE INFORMATIONEN HABT.

1.Um es an einem konkreten, kürzlichen Ereignis darzustellen:

 

Eien Patienetin sucht aufgrund  eines  sehr speziellen Leidens eine Klinik und wird nun von der Krankenkasse gezwungen alle Alternativen zu der ihr zusagneden Klinik anzuschrieben:

 

Ihr ewerden von der Krankenkase drei Kliniken vorgeschlagen.

 

Resultat:  ( was ich vorher schon wußte )KEINE der Kliniken führt die THS bei  dieser Erkrankung durch

 

Unter anderem stößt sie, aufgrund der Empfehlung einer anderen  THS - Klinik, die dies ebenfalls nicht anbietet, auf den Tipp die Universitätsklinik in Magdeburg anzusprechen.

 

Diese Klinik  ist die erste und einzige bisher, die ich wegen NICHT - ANBIETENS genau dieser Leistung  von der Webseite entfernt habe, was der Neurochirurg der anderen Klinik offenbar nicht wußte.

 

ALSO HELFT EUCH  SELBST, INDEM IHR  EURE GESCHICHT MIT UNS TELT.

 

2.

 

Ich bin den Kliniken sehr dankbar für jede Zusammenarbeit - im Grunde  sind es 2 -3 eher intensive, ansonsten viel Vertrösten.

 

ES IST OFT UNGLAUBLICH  SCHWER  ein Interview zu bekommen,  was bei den Erstinterviews anders war.

 

Offenbar herrscht hier die Meinung einmal ist sehr gut, da wollen wir dabei sein, aber bitte keine Nachfragen.

 

Und genau das ist FALSCH !

DAS SEHE NICHT ICH ANDERS , SONDERN GOOGLE UND SCHIEBT DIE INFORMATIONEN IN EIN HINTERES REGAL.

Um es einmal  für Nicht – So – Bewanderte zu erklären,:

Eine Webseite ist im Ansatz wie eine Wochenzeitung – kommt kein neuer Inhalt auf einer Unterseite, verschwindet die komplette Information in einem hinteren Regal.

Da kann ein Interview noch so  gut sein, ihr findet es dann auf Seite 5 oder 6  bei Google und wie oft  wird dort noch gesucht.

 

GENAU  DESHALB IST ES WICHTIG, ZUM WOHLE ALLER, DAS DIE KLINIKEN WISSEN WOHER IHR DIE INFORMATIONEN HABT:

 

Tatsächlich würden 5 -6 Zeilen pro Jahr und Klinik reichen, um deren jeweilige Reichweite zu erhöhen.

 

Gerade jetzt ist das wichtig, weil die Kliniken quasi einen " Brandbrief " verfasst haben, das ihnen die Zuweiser, speiell im psychiatrischen Berecih fehlen un damit die Forschung blockieren ,und die Behandlung den Patienten unzugänglich machen und auf Dauer das Angebot insgesamt riskieren.

Newsletter  08 / 2021

- Video Interview mit den Professoren Dr  Coenen und Schläpfer  der Universität Freibur mit einigen sehr ermutigenden  Ausagen.

Hallo !
Auslöser für unser neuestes Interview zum Thema Zwangsstörungen, Depressionen und THS war ein lokaler Podcast - Beitrag von Professor Schläpfer ( Universitätsklinik Freiburg ) wonach 90 Prozent aller Zwangsstörungen um 35 % oder mehr mit der THS reduziert werde können.
Aus einer Rückfrage hierzu wurde eine Video - Konferenz und  schließlich ein Video - Interview mit den  Professoren Dr Coenen und Dr  Schläpfer  zu Zwangsstörungen, Depressionen, Tiefer HIrnstimulation, Erfolgseinschätzungen nach neuestem Stand.- und der Stand der Dinge scheint sehr vielversprechend zu sein.
Den Beitrag als Text und als Video findet ihr auf der Seite zur Universitätsklinik Freiburg und Professor Coenen unter dem folgenden Link.
Ich habe aber auch eine  große Bitte:
Ich suche zur Zeit noch  Helfer für den Bereich:
Soziale Medien, insbesondere Facebook
Webseitenprogrammierung
EURE Erfahrungsberichte ( besonders die eine erfolgreiche THS bekommen haben )
und jedem der  weiterhelfen kann
Daher gerne  ---> KONTAKTBUTTON

Newsletter 2 / 2021

Das Abonnieren des Newsletters Tiefe Hirnstimulation ist immer eine gute Lösung bei austherapierten psychischen ( Zwangsstörungen, Depressionen oder  neurologischen Problemen ein Thema ist: Denn hier kommen laufend neue Therapieformen am schnellsten zu Dir.

Auch wenn Du Dich jetzt noch nicht für eine Tiefe Hirnstimulation entscheiden willst, bleib  auf dem Laufenden:

 

Die Entwicklungsgeschwindigkeit bei den neuen Therapien ist wirklich enorm

 

Der Newsletter zur Entwicklung neuster Methoden der genannten Krankheiten - besonders bei Zwangsstörungen und Depressionen und Parkinson und Tremor sowie vielen anderen hält dich ständig auf dem Laufenden:

 

Abonnieren Newsletter  -www.Tiefhirnstimulation - Zwänge, Depressionen, Parkinson, Tremor  hier klicken

 

 

Vom 24.06.2021

 

 

 

Mein letzter Newsletter war offenbar ein  voller Erfolg ( Priorisierung bei COVID  Impfung ) , wa mich sehr freut.

 

Heute habe wir etwas völlig anderes  im Angebot von dem ich hoffe, das es ebenfalls ein Erfolg wird.

 

Erstmalig äußern sich  Patienten mit Zwangsstörungen und  Depressionen , die eine Tiefe Hirnstimulation bekommen haben öffentlich im Video zu Ihren Erfahrungen.

 

Soweit mir bekannt ist das im deutschsprachigen Raum das erste Mal.

 

Wir konnten vier Patienten dafür gewinnen, je zwei Personen mit Zwangsstörungen und zwei Personen mit Depressionen.

 

Mein Dank gilt natürlich in erster Linie allen Beteiligten. die sich dazu bereit erklärt haben.

 

Es ist ein großer Schritt, zumal trotz größter Bemühungen der Spezialkliniken, immer noch bei vielen Ärzten vor Ort nicht über die Tiefe Hirnstimulation bei austherapierten – und zwar  ganz besonders im psychischen  Bereich - Patienten informiert wird.

 

 

Bei diesen Videos je 2 x klicken: Klick 1 : Ihr seid auf der Youtube Seite - Klick 2 das Video startet.

Dort auch abonnieren bitte !

 

 

Meine große Bitte

Abonniert bitte den Kanal, nicht mir zu Gefallen, sondern, weil ich ab 100 Abonnenten in den Videos Links zu der Webseite platzieren kann, die Interessierte dann SOFORT zu Zusatzinformationen führen.

 

Der Vorteil für euch ist:

 

Ihr erhaltet bei neuen Videos sofort AUTOMATISCH eine Nachricht  auf den Bildschirm eures Gerätes – egal ob Handy, Tablet oder PC.

 

Niemand muss dabei in Sorge ein, das er nun mit  Werbung geflutet wird, denn genau dafür bezahle ich ja meine Webseite ( mittlerweile 135 EUR ) , dass sie WERBEFREI ist.

 

 

 

 

 

Abonnieren geht so: Auf den roten Button unter dem Video klicken oder in manchen MEINER Videos geht es auch am Ende des Videos, wo auch eine Empfehlung für das nächste Video zu finden ist.

 

( Hier musste ich das Video von Bruce Springsteen als Beispiel nehmen, da  bei mir als eigenem Kanalinhaber der Button nicht erscheint – übrigens kann ich das Lied nur empfehlen 😊)

 

Und TEILEN - TEILEN - TEILEN wäre sehr schön, denn es gibt noch so viele , denn absolut nichts weiterhilft

 

Und  über einen Daumen hoch freue ich mich natürlich auch :-)

 

 

 

Da ich das Ganze selbst erstellen muss, verbunden mit Anfragen, Genehmigungen, Erstellung und Bearbeitung der Videos  wird sich das in überschaubaren Grenzen halten.

 

 

 

Für diesen Monat ist mindestens ein Interview vorgesehen mit einer Klinik, das womöglich sehr wichtige neue Aussagen zur THS  wichtig  für alle Betroffenen ein wird.

 

Das Interview mit einer neuen und einer fast neun Klinik ist ebenfalls für dies Jahr vorgesehen

 

 

 

Mit Bearbeitung  ( und hoffentlich Urlaub ) würde es dann etwa im September erscheinen.

 

 

 

Mehr ist  von meiner Seite aber auch nicht machbar.

 

-1- Die Webseite im Jahr 2020

Wir hatten  in etwa die gleichen Zugriffszahlen  wie 2019.
Angesichts der Umstände war eine Steigerung nicht zu erwarten.
Allerdings waren die Kontaktaufnahmen DEUTLICH höher als sonst und in vielen Fällen auch deutlich KOMPLIZIERTERE  Fälle.
Das Ganze wurde aber mehr als ausgeglichen durch die Steigerung der Zugriffs – Zahlen auf unserem Youtube Kanal die sich glatt verdoppelt haben.

-2- Neuer Tiefen  Hirnstimulator MEDTRONIC  PERCEPT seit Anfang des Jahres im Einsatz.

Das neue Gerät dürfte künftig das Standardgerät  in der Behandlung von Bewegungsstörungen und  Zwangsstörungen werden und zwar in ALLEN KLINIKEN und nicht nur in derjenigen, die es in ein TV – Sendung geschafft hat. Es ersetzt  quasi den Medtronic Activa PC.
Neben einigen eher technischen Verbesserungen ( Batterielaufzeit  plus 20 %  - Größe  minus 20 %- geringeres ) ist die eigentliche Neuheit:

Das Geräts sendet nicht nur Strom, womit bisher Erkrankungen  im physischen  und teilweise  psychischen Bereich behandelt wurden ( besonders Zwangsstörung ), sondern empfängt auch Signale aus den Arealen , die es stimuliert und soll – sich quasi künftig  teilweise selbst steuern.


Es erleichtert dem Neurochirurgen außerdem durch Auslesen der Daten vor / während der Programmierung mehr Möglichkeiten
Weitere Informationen folgen

-3-  Die besten Videos zur Tiefen Hirnstimulation für Freunde

Auf meinem persönlichen Google Drive - Account habe ich reichlich Filmaufnahmen gesammelt zum Thema Tiefe Hirnstimulation und Zwangsstörung und anderen Erkrankungen.


Es sind Sendungen, die ich als Privatkopie gesammelt habe, was zulässig ist, aber eben nicht weitergegeben werden kann, teilweise sind dort echte Goldstücke dabei.
Etwa:


Die bisher beste Dokumentation zur Zwangserkrankung der BBC


 Die einzige Live  Operation aus den USA ( auf Deutsch ) – ohne Schock – Effekte  mit Interviews des Patienten während der OP, des operierenden Ärzte  - Teams, der Familie und er Geschichte des Patienten.

 

Zu der neuen Video - Seite über Tiefe Hirnstimulation, Zwangsstörungen, Depressionen, und weiteren Berichten

 

- 4- Mehr Klinken in der psychiatrischen Tiefen Hirnstimulation

Schon angedeutet im letzten Newsletter:
Wir haben  3 neue Kliniken im Rennen die  die psychiatrische Tiefe Hirnstimulation bei Zwängen und Depressionen  NEBEN den Bewegungsstörungen  anbieten.

Es sind dies Mainz, Regensburg und „ Quasi Neu „ die  Beta Klinik in Bonn  als Privatklinik.

Quasi  neu deshalb, weil sie von PD Dr. Maarouf, bekannt aus Merheim , vormals stellvertretender Chefarzt an der Universitätsklinik Köln,  danach Leiter der Stereotaxie  in Köln Merheim mit  30 Jahren Erfahrung in der psychiatrischen Tiefen Hirnstimulation  geleitet wird.
Die  Klinik Köln  - Merheim dagegen nimmt keine neuen Tiefen Hirnstimulationen mehr vor

-5-  Der Experte für Tiefe  Hirnstimulations - Fragen ist jetzt regelmäßig da !

Ein Neurochirurg hat sich bereit erklärt, alle 4 Wochen mit mir auf aktuelle Anfragen zu antworten.


Das klappt jetzt auch  seit mehreren Monaten erstaunlich gut.

Schießt los mit Euren Fragen zur Tiefen Hirnstimulation bei Fragen von allgemeinem oder eigenem Interesse, sofern die nicht schon auf meiner Webseite beantwortet sind oder ich sie nicht beantworten kann.

 

Hier geht es zu den ersten Antworten der Experten - Seite -Klicken

 

-6- Tiefe Hirnstimulation und  spezielle Störungen (  schizo – affektive Störungen und THS, Autismus und THS, Magersucht und THS )

6.1 schizo – affektive Störungen und Tiefe Hirnstimulation

Viele Patienten haben irgendwann einmal die Diagnose schizo – affektiv bekommen.

Der Begriff  ist eine Art „ Sammelbecken „ verschiedenster Störungen  und einige Patienten haben sie in ihrem Lebenslauf schon einmal bekommen.
Daher ist eine Tiefe Hirnstimulation NICHT per-se ausgeschlossen.
Betroffene, die diese Diagnose einmal erhalten haben. sollten daher durchaus das Gespräch mit einer der von uns genannten Klinken suchen,  und die Aktualität und Ausprägung untersuchen zu lassen, oft werden sie dennoch akzeptiert.

6.2 Tiefe Hirnstimulation bei Autismus – was bringt dies ?

Die THS kann Autismus nicht heilen, aber einige Komponenten davon, die sehr belastend sind mildern: - so etwa die Zwangskomponente , Tics, und  die Agresssivität und / oder Autoggressivität.

 

in Deutschland befasst sich zur Zeit nur  eine Klinik mit dem Thema

Mehr dazu unter dem Link: Der Experte zu Fragen der Tiefen Hirnstimulation -Klicken

6.3 Magersucht und Tiefe Hirnstimulation ?

Unter ganz strikten Bedingungen will eine Klinik auch Magersüchtigen mit der Tiefen Hirnstimulation  helfen.
Vor allen Dingen ist eine sichere, begleitende Betreuung vor Ort nötig  ohnedies wird die Klinik nicht operieren.
Besonders im Fall einer zusätzlichen Zwangsstörung bietet sich diese Option an, eher als bei einer „ Nur „ Magersucht.

Bis auf weiteres sollten Interessenten uns über den Kontakt – Button anschreiben.
In den USA  gab es einige ermutigende Studien zu diesem Thema.

-7- Rat  für Menschen mit Zwangsstörungen mit Problemen mit Bekannten , Familie und der Darstellung der  Zwangserkrankung - auch wenn keine Tiefe Hirnstimulation  in Frage kommt.

7.1  Wie eine Zwangsstörung funktioniert - Wie man mit der Zwangserkrankung lebt - Wie man sie anderen erklärt - Tipps im Umhang mit Zwangserkankten für Angehörige

Diese Seite wendet sich AUCH  an Menschen ( Angehörige und Betroffene ) die die Tiefe Hrnstiulation           ( noch ) nicht in Erwägung ziehen.


Zahlreiche Zuschriften erreichen mich: „ Mein Umfeld versteht mich / die Zwangsstörung nicht, was kann ich tun ?


Wir haben auf einer Seite einmal die Erfahrungen zusammengestellt und geben Hinweise wie das Miteinander  besser funktionieren kann.

Auch gibt es ein übersetztes downloadbares Dokument von einer US  Webseite zu dem Thema ( in Deutsch transkribiert )

 

Link zu der Seite mit den

 

Tipps und Erklärung  für den Umgang mit der Zwangsstörung:

 

 

 
 

Newsletter Tiefe Hirnstimulation - Zwangsstörungen / Depressionen / Angsterkrankungen 07 -2020

  1.       Zwei ( ! ) neue Kliniken.

 

2.       Ein Erklärungsversuch zur Zwangsstörung von Seiten der Gefühle und der Biologie der Zwangserkrankung mit Video.

 

3.       Der X -perte

 

4.       Videos abonnieren -  Kanal – Abonnement von www.tiefehirnstimulation.info

 

5 Dr. Maarouf beantwortet wichtige Fragen

 

6. Landkarte zu den THS Kliniken inklusive psychischen Behandlungschwerpunkten und Routenplaner

 

1.       Zwei ( ! ) neue Kliniken der Tiefen Hirnstimulation bei Zwängen  und Depressionen

 

Es kommt ja nicht jeden Tag vor, dass wir neue Kliniken im Bereich der Tiefe Hirnstimulation vorstellen können.

 

Wir möchten auch nicht einfach irgendwen vorstellen, sondern ich versuche , bei den Kliniken ein wenig zu prüfen, 1 ) wie die Qualität ist und 2 . ) wie die Kommunikationsfähigkeit vorhanden ist.

 

Nun bin ich nicht Neurochirurg , aber oft ergibt sich aus den Aussagen der Kliniken ( wieviel Erfahrung, wieviel Operationen, wie geht man vor ) schon ein Rückschluss auf die Befähigung.

 

Letztlich verlasse ich mich aber nicht darauf , sondern sondiere auch ein wenig darauf, ob die Kliniken  ( in dem überschauberen Kreis  ) zumindest unter den uns seit Jahren bekannten Klininiken ein Begriff sind und nicht zuletzt frage ich meinen Operateur, Professor Sturm, der pensioniert ist, also auch  neutral ist.

 

Zudem ergibt sich aus den und  aus den Lebensläufne  auch viel.

 

1.1   Universitätsklinik Mainz, Professor Sergiu Groppa :

 

Movement Disorders and Neurostimulation Department of Neurology

 

Focus Program Translational Neuroscience (FTN),

 

Rhine-Main-Neuronetwork (rmn2),

 

Johannes-Gutenberg-University Hospital,

 

Langenbeckstr. 1

 

55131 Mainz, Germany

 

Am  15.06. konnte ich ein sehr nettes Gespräch mit Professor Groppa führen:

 

Die Klinik behandelt sowohl Zwangsstörungen als auch Depressionen, neben den „ üblichen "Bewegungsstörungen. 

Sie setzt sich aus einem Team von Neurologen, Psychiatern und mehren Neurochirurgen zusammen.

 

Kurz und gut:

 

Ihr findet das Interview vom 15.06. 2020 hier

 

https://www.tiefehirnstimulation.info/universit%C3%A4tklinik-mainz-tiefe-hirnstimulation-bei-zwangsst%C3%B6rung-und-depressionen/

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

1.2 Universitätsklinik Regensburg  - Professor Schlaier -  Neurochirurgie / ProfessorLangguth

 

Auch hier werden Tiefe Hirnstimulationen - jedoch ausschließlich - bei Zwangsstörungen angeboten.

 

 

Hier das Anschreiben der Klinik:

 

Interview folgt  ab  dem 20.07.2020.

 

 

Sehr geehrter Herr Mruck, 

 

zu ihrer Webseite und ihrer Initiative möchte ich Ihnen gratulieren. Es ist ein eindrucksvolles Zeichen dafür, wieviel die Initiative von Betroffenen zur Entwicklung eines Therapieverfahrens beitragen kann. 

 

ich wollte Sie darauf aufmerksam machen, dass letzte Woche die tiefe Hirnstimulation zur Behandlung von Zwangsstörungen in einem kurzen Beitrag in heute+ vorgestellt wurde.

 

 VIDEO

 https://www.zdf.de/nachrichten/heute-plus/videos/hirnschrittmacher-gegen-zwaenge-100.html 

 

 

( Anmerkung : Leider bleiben diese Beiträge nur für eine überschaubare Zeit in den Mediatheken und sind dann für immer verschwunden. )

 

Die Universität Regensburg (Neurochirurgie: Prof Schlaier; Psychiatrie Prof. Langguth) dürfen sie gerne in die Kliniklisten aufnehmen

 

Prof. Dr. med. Berthold Langguth 

 

Chefarzt Zentrale Aufnahme und Psychiatrische Institutsambulanz (Zentrum VI)

 

Chefarzt Zentrum für Allgemeinpsychiatrie (Zentrum II) der

 

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg

 

am Bezirksklinikum Regensburg

 

Fon         +49 (0) 941 / 941-2099 / Mobil      +49 (0) 176 / 11 941 057 /   berthold.langguth@medbo.de

 

 

Bitte erwähnt  die Webseite  wenn Sie euch hilft oder ihr darüber an die Kliniken gekommen seid.

Noch eine ganz wichtige Bemerkung:

 

Ich brauche das nicht wirklich , um mein Ego aufzubauen, aber wir sind die erste und einzige Webseite und da ist es wirklich eine Erleichterung, wenn ihr Fragen habt, wenn ihr Ratschläge möchtet, wenn ihr auf dem Laufenden sein wollt, das die Kliniken erkennen WIEVIELE Patienten ÜBER  UNS  ZU Ihnen gekommen sind .

 

Das wiederum kommt  ALLEN Betroffenen zu GUTE.

Wie bei den beiden neuen Kliniken erwähnt, kommen die dann auch auf mich zu, oder weisen auf Beiträge und Neuerungen hin

 

 

2.       Ein Erklärungsversuch zur Zwangsstörung von Seiten der Gefühle und der Biologie der Zwangserkrankung mit Video.

Von 90 % aller, die mich anschreiben, höre ich früher oder später: Meine Bekannten  verstehen mich nicht"  und  auch „ Meine Ärzte verstehen das nicht“ und  da sind nicht mal beim Thema
UND da sind wir noch nicht mal bei der Tiefen Hirnstimulation angelangt , sondern gemeint ist
 die Zwangsstörung.

Auf einer neu geschaffenen Seite  nun  der Versuch, dies einmal in Kürze zu ändern:
 Ich habe mich auf  die  a ) Gefühlswelt  und b ) die Neurobiologie beschränkt.

 Mit  einer  Bekannten aus den USA habe ich dazu  ein Video entwickelt.

 

 Beides erreichbar über:

 

 https://www.tiefehirnstimulation.info/zwangserkankung-ablauf-erkl%C3%A4rung-f%C3%BCr-angeh%C3%B6rige-und-hilfe/

 

Bitte berücksichtigen: Perfekt ist  der Untergang von Gut.

 

Für konstruktive Anmerkungen bin ich  gerne zu haben.

 

Leider auch da:  Mit der Seite  sind auch eine Menge Kosten verbunden,  etwa wenn es um den Videoschnitt geht, dann kostet ein  gängiges Programm leicht um die 60 – 100 EUR.

 

3.  Der " Experte " : für Tiefe Hirnstimulation - Zwangsstörung - Depressionen und andere psychische Themen und der THS

Ich konnte einen der von mir seit Jahren geführten  Neurochirurgen als  Experten gewinnen. Dieser  hat sich bereit erklärt  verbindlich im 6 Wochen  - Zykus eine kleine Telefonkonferenz mit mir zu  neuen Fragen - Fragen die sich aus euren Fragen ergeben -  zu wichtigen Themen, Neuerungen, zu beantworten.

 

Es kann auch sein, das weitere dazu stoßen.

 

https://www.tiefehirnstimulation.info/der-experte-zu-fragen-der-ths-bei-psychischen-erkrankungen/

 

Ob wir den X – Perten mit  jeweiligem Namen veröffentlichen und noch weitere dazu stoßen – was ein gewisser Anreiz in eigener Sache sein könnte - ist noch offen.

 

Also schießt mit euren Fragen los !

 

Erste Beiträge in Kürze unter:

 

Der Experte: Zwangsserkrankung, Depression, und Co: THS

4. Videos abonnieren -  Kanal – Abonnement von www.tiefehirnstimulation.info

NEU:  Der Video – Kanal von www.tiefehirnstimulation.info

 

 

 In dem Kontext muß  man auch die Unterschiedlichen Erfahrungen mit dem Internet der
Besucher sehen.

 

 

Ich weiß jetzt  nicht, wer es wußte:

 

 

Aber die  von mir  erstellten Videos kann man als Kanal

 

 a) auch abonnieren

 

Das heißt wenn ihr denn roten Button „ Abonnieren „ drückt erhaltet ihr eine Nachricht, wenn ein neues Video vorhanden sind.

 

b) Wenn Ihr auf den gelben Kanal – Button auf der  Seite selbst klickt, dann seht ihr auch alle bisher ertellten Videos

 

c) Ihr findet diese Buttons  jetzt auch  nach und nach - auf der Webseite:

 

 

 

Unter dem gelben Button werden alle Videos angezeigt, die es gibt.

 

Unter dem roten abonniert ihr den Kana und müßt dazu angeben:

 

1.

 

eine  E – Mai Adresse von Google muß angelegt werden oder eine Mitgiedschaft bei Youtube, was die meisten , bewußt oder unbewußt schon sind, oder

 

2. eure Handynummer

 

Im ersten Fall werdet ihr  per Mail benachrichtigt, wenn ein neues Video erscheint.

 

Im zweiten Fall bekommt ihr eine Push Nachricht auf euer Handy.

 

 

Es  erscheint auch die Frage, ob ihr benachrichtigt werden wollt – ( eine Glocke ): Dies ist unbedingt  auf Aktiv zu schalten, sonst passiert nix.

 

 

Wenn ihr auf den gelben Button eines Videos geht, erschienen dort alle bisherigen Videos, die gepostet wurden

 

Ob ihr bei der Eröffnung eines Google Mail  - Kontos – wie auch jedem anderen neuen Mail Kontos -  eure  echten Daten angebt, überlasse ich eurer Phantasie.

 

Das Abonnement ist kostenlos, jederzeit kündbar, ich verdiene nix.

 

IHR  jedoch bleibt auf Laufenden, wenn es etwas NEUES gibt.

 

Versuchts doch gleichmal hier mit dem Kanal und dem Abonnement:

 

https://www.youtube.com/watch?v=B4a6sdVmobA

 

 

oder direkt hier auf der Webseite:

 

https://www.tiefehirnstimulation.info/zwangserkankung-ablauf-erkl%C3%A4rung-f%C3%BCr-angeh%C3%B6rige-und-hilfe/

 

 

 5.

Dr Maarouf beantwortet Patientenfragen

 

1. Frage:

 

Herr Dr Maarouf, Sie arbeiten nunmehr an einer neuen ( Privat ) Klinik.

 

Wie sieht es mit der Weiterbehandlung Ihrer " Alt " Patienten - speziell den gesetzlich Versicherten -  aus der vorherigen Kinik aus ?

 

Dr Maarouf:

 

Diese können auch an  meiner neuen Wirkungsstätte behandelt werden.

 

Zur Zeit ist es noch erforderlich, jeweils die Behandlung durch die Kassen per Antrag genehmigen zu lassen.

 

Die  Anträge dazu übernehmen jeweils wir.

 

2. Frage:

 

Neue - gesetzlich versicherte  Patieneten können auch von Ihnen behandelt werden - welcher  Satz wird denn abgerechnet ?

 

Dr Maarouf:

 

Auch hier beantragen wir jeweils die Behandlung und rechnen mit dem Kassensatz ab - vor dem finanziellen Hintergrund gibt es also keinen Ablehnungsgrund - allerdings akzeptieren noch nicht alle Kassen die Anträge der jetzigen Klinik.

 

 

3. Frage:

 

Immer wieder kommt das Thema auf, dass  - speziell Zwangspatienten -  das Ausschalten der Stimulation  für die Darstellung eines EKG unangenehm ist - ist das Ausstellen der Stimulation zwingend erforderlich ?

 

Dr. Maarouf:

 

Jein.

 

Einem guten Kardiologen  reicht in vielen Fällen auch das EKG  bei eingestelltem Stimulator - an meiner jetzigen Wirkungsstätte ist das so.

 

Es ist aber auch eine Abwägungssache:

 

Wenn es sehr spezielle EKG s sein müßen, kann das Interesse des Kardiologen medizinisch notwendig sein, in anderen Fällen ist es medizinisch eher notwendig, auf das absolut differenzierte EKG zu verzichten - hier gibt es etwa einen Fall von spezieller Dystonie, wo das Ausschalten der Stimulation schlicht nicht möglich ist.

 

 

6. Ein bißchen stolz bin ich , das wir die erste interaktive Landkarte  aufbauen können, mit allen Kliniken, die zur Zeit die THS bei psychischen Erkrankungen anbieten - mit Kontakten, Anwendungsgebieten und Ansprechpartnern.

 

Zur

 

Landkarte der Tiefen Hirnstimulation bei psychischen Erkrankungen

 

 

Ich muß gestehen, ich freue mich auch deshalb, da weder Medtronic, noch Boston Scientific über  diese Variante verfügen. :-)

Newsletter 2016  /2017 - Das Neueste aus Zwangsstörung und Tiefer Hirnstimulation

Anonym auf dem laufenden bleiben ?  Hier zum Newsletter anmelden --->

Kostenfrei und tut nicht weh

Einfach Stichwort " Newsletter  " eingeben

Anmeldung

Newsletter 2016 - 2017

 

Themenübersicht

- 1 -

THS und Zwänge allgemein - Kostenfreie Veranstaltung der Universität Köln und der DGZ am 29. 09 .2017

- 2-

THS und Depressionsstudie in  Freiburg - KOSTENFREIE Implantation

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- 1 -

Neue Klinik mit Tiefer Hirnstimulation bei Zwangsstörungen in Magdeburg

- 2-

Patientin schildert in einem Video ihre Erfahrungen mit der Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörung

- 3 -

Vorgestellt: Operationsgestützte Tiefe Hirnstimulation in Köln - Merheim

 

- 4 -

Veröffentlicht: Erfolgsverlauf - Chancen und Komplikationen der Tiefen Hirnstimulation - Operation.

 

- 5-

Eingeladen: Besuch bei der Firma Medtronic in Meerbusch - Erster Kontakt zu Boston Scientific.

 

 

Vor dem Rückblick diesmal der Ausblick:

 

-1-

THS und Zwänge allgemein - Kostenfreie Veranstaltung der Universität Köln und der DGZ

Am Freitag , dem 29.09. 2017 wird an der Universitätsklinik Köln die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen stattfinden.

 

Die Teilnahme ist KOSTENFREI - hier gilt der Dank der Klinik, insbsondere Frau Professor Visser - Vanderwalle - denn zuletzt hatte die Teilnahmegebühr ein Rekordniveau von 120 EUR erreicht.

 

Themen werden sein:

 

- Die Tiefe Hirnstimulation

- Medikamentöse Behandlung

- Zwänge im Erwachsenenalter

- Zwänge im Kindes - und Jugendalter.

Zu jedem Thema gibt es einen Workshop, damit die Teilnehmer ausreichend Zeit und Gelegenheit haben, den Referenten Fragen zu stellen.

 

Zur erforderlichen Anmeldung gehts hier:

 

Anmeldung Informationstag

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- 2-

Depressionen:

Zur Zeit wieder in der Presse:

Professor Coenen von der Universitätsklinik Freiburg und seine laufende Studie zur Tiefen Hirnstimulation bei Depressionen.

 

Nach einem heutigen Telefonat ( Stand 10.04. 2017) können sich weitere Patienten melden  die Rekrutierungsphase läuft also weiter.

 

Die THS bei Depressionen ist keine Kassen - anerkannte Leistung.

 

Für Teilnehmer dieser Studie ist das Verfahren jedoch KOSTENFREI, und sofern ich erfahren konnte, können auch Betroffene aus der Schweiz und Österreich daran teilnehmen.

Es gab  seinerzeit eine sehr erfolgreiche Vorstudie von Professor Coenen in Bonn die aber nicht  die erforderliche Größe hatte, siehe den Beitrag  HIER

 

Vorweg sei gesagt, dass es sich vermutlich um eine Studie bei reinen Depressionen handelt, also etwa bipolare oder andere Erkrankungen ausschließt.

Dazu gab es kürzlich einen Radiobeitrag, der hier zu finden ist:

 

http://www.ardmediathek.de/radio/SWR2-Campus/Depressionen-operieren-Erfolge-mit-Tie/SWR2/Audio-Podcast?bcastId=3064&documentId=42046596.

Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. Volker A. Coenen


Ärztlicher Leiter
Abteilung Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie

Sekretariat

Manuela Schätzle

Telefon: 0761 270 50630
Telefax: 0761 270-50100
E-Mail:
manuela.schaetzle@uniklinik-freiburg.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick:

- 1 -

Neue Klinik mit Tiefer Hirnstimulation bei Zwangsstörungen in Magdeburg

 

Es gibt eine weitere Klinik, die die THS bei Zwangsstörungen eingeführt hat.

 

Dabei handelt es sich um die Universitätsklinik Magdeburg:

 

Leiter der Neurochirurgie und Stereotaxie ist Professor Voges und ermöglicht wurde dies durch den ausdrücklichen Wunsch der Psychiatrie, dies einzuführen.

Professor Voges ist kein Neuling auf dem Gebiet:

 

Er war von 2000 - 2006 stellvertretender Direktor bei Professor Sturm an der Universitäts - Neurochirurgie Köln, also dem Urvater der THS bei Zwängen in Deutschland - und hat daher reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet.

 

Ich konnte als Referent und auf Einladung  der Universität  an der Einführungsveranstaltung teilnehmen und das Thema aus Patientensicht schildern.

 

Professor Voges ist ein Verfechter des " Amsterdamer  Modells ".

 

Hierbei erfolgt eine THS, nach einer Eingewöhnungsphase erfolgt eine Therapie mit einer Sitzung pro Woche über einen Zeitraum von 24 Wochen, wodurch die Erfolgsquote maximiert werden soll.

Für Patienten vor Ort oder in der Nähe kann dies an der Klinik erfolgen, ansonsten durch einen Therapeuten des Patienten nach seiner Wahl - zum Artikel

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- 2 -

Patientin schildert in einem Video ihre Erfahrungen mit der Tiefen Hirnstimulation bei Zwangsstörung

 

Ein  schwieriges Thema ist es authentische Berichte von Patienten mit erfolgter THS zu bekommen.

 

Ich konnte eines aus den Niederlanden finden - leider eben auf Holländisch.

 

Nach vielem Bitten und Nachfragen und sogar einem Inserat, jemanden für eine Übersetzung zu gewinnen, erklärte sich ein Assistent der hiesigen Psychiatrie bereit, dies zu übernehmen und ich konnte mit den bescheidenen Kenntnissen und Mitteln die mir zur Verfügung stehen, das  Video mit einem Untertitel auf  Deutsch versehen.

Es ist technisch nicht ganz so geworden, wie ich es mir gewünscht hätte, aber inhaltlich unheimlich wertvoll - am besten über das Bild fahren und unten rechts im Vollbildmodus öffnen  --> zum Video

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-3-

 

Operationsroboter ROSA

 

Im vergangenen Jahr konnten wir gleich zu Beginn den Operationsroboter ROSA vorstellen, der an der Klinik Köln - Merheim, bei Professor Maarouf eingesetzt wird.

 

Neben einer höheren Genauigkeit ist es bei diesem Gerät nicht mehr notwendig, dass der Schädel komplett rasiert wird - hier der Beitrag.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- 4 -

Wir haben sehr lange gewartet, Zahlen und Statistiken aus dem Bereich der Tiefen Hirnstimulation zu veröffentlichen.

 

Diese Zahlen haben wir zwar bisher schon als Quellenverweise angegeben - aber natürlich sind die meisten in wissenschaftlicher Form und auf Englisch erfolgt - und sind als Vollartikel in den entsprechenden Magazinen auch reichlich kostenpflichtig.

 

Ermutigt und anhand  dessen das Professor Voges  eine  " deckungsgleiche " Studie in Grafikform präsentierte, wurden wir angeregt, diese zur Verfügung zu stellen.

 

Es handelt sich um die  Darstellung von:

 

- Typischer und  durchschnittlicher Verlauf einer Besserung durch die Tiefen Hirnstimulation

- Verbesserung und Veränderung anderer  die Zwangsstörung begleitenden Krankheiten

-  Chancen und Risiken

-  Wie wirkt sich eine Zwangsstörung auf die Verfassung des Patienten aus ( wer wußte etwa, das vom Übergang von einer starken zu einer extremen auch die körperliche Verfassung leidet ? )

Wichtiges zur Tiefen Hirnstimulation und Zwangsstörung in Zahlen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-5-

Besuch bei der Firma Medtronic

 

Am  24. 02. 2017 waren wir bei der Firma Medtronic und haben dort ein rund zweistündiges Gespräch geführt.

Dabei konnten wir die Gelegenheit nutzen und die Wünsche und Anregungen hinsichtlich der Methodik, des Patientenstimulationsgerätes und vieler Dinge, die wir aus Zuschriften und im Rahmen der Whats App Gruppe  " aufgeschnappt " haben anbringen - vielleicht nutzt es ja mittelfristig etwas.

 

Kurios:

 

Nach etlichen Kontaktversuchen, die Firma Boston Scientific zu erreichen - in Deutschland und Europa  jedoch ohne Antwort, haben wir einen letzten Anlauf unternommen und die Zentrale in den USA angeschrieben - und 2 Wochen später  quasi unmittelbar nach dem Besuch bei Medtronic - bekam ich einen Anruf der Firma und  ein  1 1 /2 stündiges Gespräch fand statt - glücklicherweise auf Deutsch :- ).

 

Da das Ganze eben völlig unerwartet kam, kann ich es leider nicht in einem Interview oder Mitschrift wiedergeben.

 

Jedenfalls so der Grundtenor:

 

Das neu entwickelte Gerät wird noch nicht für die psychiatrische Anwendung in Deutschland angeboten - man wartet noch auf die deutsche Zulassung.

 

Das " neue " Gerät würde dann in etwa 2.500 ( ! ) verschiedene Kombinationen an Parametern ermöglichen.

 

Insbesondere ist es dann auch einfacher Nebenwirkungen zu minimieren und  nochzielgenauer zu arbeiten